Firmenausflug 2019 Wetzlar

Von Robin Hood bis hin zu Arielle

Freitag 13.09.2019

12:00 Uhr: Aufbruch in Richtung Wetzlar

14:00 Uhr: Geplante Ankunft in Wetzlar – GEPLANT. Während die einen gekonnt direkt vor der Tür des Bogenschieß- und Kletterwaldes parken, sehnen sich die anderen nach einem kleinen Spaziergang vor der großen Aufgabe und parken entsprechend weiter weg.

14:30 Uhr: Nachdem auch das letzte Auto eingetroffen ist, kann es nach “kurzer” Einweisung losgehen. Herr TeAm (Achtung: Insider) lässt keinen Versuch offen, um auch den letzten “Nicht-Zuhörern” die Regeln und Techniken des Bogenschießens zu erläutern. Nach einem kurzen Probelauf geht es auf die Jagd. 

17:30 Uhr: 25 Stationen später und dementsprechend erlegten Plastiktieren, können sich die meisten von uns als wahre Bogenschieß-Experten auf Robin Hood Level bezeichnen. Die Verletzungen und Narben kennzeichnen diejenigen, die Ihre Aufgabe mehr als Ernst genommen haben.

19:30 Uhr: Nach getaner Arbeit wartet die Belohnung in Form von einem leckeren Abendmahl mit einer umfangreichen Auswahl an berauschenden Getränken auf die Helden des Tages. Ein außerordentliches Lob ging an die Küche. Ein tolles Essen mit ganz viel Liebe gekocht.

02:30 Uhr: Herzlichen Glückwunsch an das “Last-Man-Standing” Team.

Samstag 14.09.2019

09:30 Uhr: Geplanter Aufbruch Richtung Lahn Kanutour – the same procedure as the day before – also wieder leider nur GEPLANT. 

10:30 Uhr: Doch noch geschafft. Die ersten Teams stehen und die Kanus werden zu Wasser gelassen. 13km voller Schwerstarbeit und Hindernissen auf der Lahn stehen auf dem Programm. Es bleibt abzuwarten, welches Kanu die Flotte anführt, wer eine Abkühlung in der Lahn braucht und welche Verluste zu beklagen sind.

11:00 Uhr: Die erste Schleuse erscheint im sonst so idyllischen Landschaftsbild der Lahn. Und hier heißt es aussteigen und selbst Hand anlegen: Danke an Johannes und Dirk für euren Einsatz. 

12:00 Uhr: Die zweite Schleuse stellt sich als weitaus größere Herausforderung dar. Nachdem Johannes und diesmal Andre vollen Körpereinsatz beim Öffnen, Schließen und Wasser regulieren zeigen, opfert diese Schleuse das erste Kanu. Simone und Frank retten sich selbst und die Kisten mit den Lebensmittelvorräten aus der Schleuse. 

12:30 Uhr: Nach der Aufregung der ersten Schleuse bekommen die Adrenalinpegel so schnell keine Pause. Beim Ausstieg zur ersten Pause zeigt uns Sebastian L. wie man es besser nicht macht und gesellt sich somit zusammen mit Simone und Frank zu den Schwimmern des Tages. 

13:30 Uhr: Nach einer ausgiebigen Pause für alle Lachmuskeln heißt es “Schiff Ahoi” und erneute Abfahrt für die verbleibenden 6,5 Kilometer. Der nächste möchte Simone, Frank und Sebastian L. im Team “Arielle” unterstützen und lässt sich nach einem wackeligen Abgang beim Einstieg ins Kanu entspannt in der Schwimmweste durch die Lahn treiben. 

15:00 Uhr: Das Flaggkanu mitsamt Doro, Jasmin und Svenja genießt die Einsamkeit, Stille und schöne Umgebung weit vor den anderen und erreicht nach 4,5 Stunden das Ziel. Das beste kommt zum Schluss: Auch Sebastian M., als muskeltreibende Kraft kommt mit seinen Mitpaddlerinnen Jana und Cristina in Ziel. 

19:30 Uhr: Im Biergarten heißt es nun Erholung von den Strapazen des Tages bei einer ordentlicher Verköstigung – Danke an Kellner Toni für die tolle Bewirtung und die schmackhaften Empfehlungen.

03:10 Uhr: Die letzten Teilnehmer hörten ihre Kopfkissen rufen. 

VIELEN DANK AN UNSEREN CHEF FÜR EINE, WIEDER MAL, WIRKLICH TOLLE FIRMENFAHRT. 

24 September 2019|0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar